• 05-SCHWIM-1600x800
  • 04-SCHWIM-1600x800
  • 03-SCHWIM-1600x800
  • 02-SCHWIM-1600x800
  • 01-SCHWIM-1600x800

Schwimm-Teiche

Der Schwimmteich ist die Alternative zum klassischen Swimmingpool. Zur Wasserreinhaltung werden keine Chemikalien und wenig Technik benötigt. Jedoch braucht er mehr Platz als ein vergleichbarer Pool, sinnvoll ist eine Größe um 70 m².

  • Attraktiv in Frühling, Sommer, Herbst und Winter
  • Spielplatz, Sonnenoase und Natur-Labor
  • Geringe Kosten und wenig Aufwand für Betrieb und Pflege

Der Aufbau eines stabilen Ökosystems durch eine sorgfältig ausgewogene Bepflanzung garantiert eine gleichbleibende, hohe Wasserqualität.

Zonierung

Der pflanzenfreie Schwimmbereich und die etwa gleich große Reinigungszone sind durch Erdwall, Mauer, Holzwand oder Sandsäcke voneinander getrennt.

In der Flachwasserzone wachsen u.a. Wasserminze, Blutweiderich, Dotterblume, Mädesüß und Froschlöffel.
In der Tiefwasserzone wachsen Teichrose, Seerose und Wasserknöterich.

Schwimm-Blattpflanzen beschatten die Wasseroberfläche und regulieren die Wassertemperatur. Sie tragen zum Selbstreinigungsprozess bei, da sie Nährstoffverbraucher, Sauerstofflieferant und Filtermedium sind.
Ein spezielles Teichsubstrat unterstützt diese Wirkung.

Erdwall-Bauweise

Schwimmbereich und Reinigungszone sind durch einen Erdwall voneinander getrennt.

  • Geeignet für geschwungene Formen
  • Funktioniert nur bei standfestem Boden
  • Eingeschränkte Benutzbarkeit der Walloberseite
  • Folie im Wallbereich sichtbar
  • Sinnvoll bei Schwimmteichgrößen von mind. 80 mm²
  • Technisches Zubehör lässt sich nicht verdeckt einbauen
  • Preisgünstig

Mauer-Bauweise

Eine bewehrte Mauer trennt Schwimmbereich und Reinigungszone.

  • Geeignet für normale Grundrisse
  • Für instabile Böden und Hanglagen
  • Gute Benutzbarkeit der unter Wasser liegenden Mauerkrone
  • Scheinwerfer können in die Mauer eingebaut werden
  • Material- und Kostenaufwand etwas höher als bei Erdwallbauweise

Holz-Bauweise

Eine in sich stabile Holzkonstruktion trennt Schwimm- und Reinigungsbereich.

  • Geeignet für flexible Formen
  • Holzwand besitzt angenehme Oberfläche
  • Optimierte Lebensdauer des Holzes durch Einbau unter Wasser
  • Eingeschränkt anwendbar bei Hanglagen
  • Material- und Kostenaufwand wie bei Mauerbauweise

Sonder-Bauweise

Die Abgrenzung zwischen Schwimm- und Reinigungszone kann auch hergestellt werden durch

  • Sandsäcke
  • Natursteinmauer
  • Tuffsteinmauer
  • Kombinierte Materialauswahl

Abdichtung

Teichbaufolien sind absolut dicht, hoch elastisch, dehn- und reißfest, UV-lichtbeständig, alterungs- und verrottungsbeständig, wurzelfest, tier- und pflanzenverträglich.

Wir verwenden PVC, PE und EPDM Folien.

  • PVC Folien sind preisgünstig, robust, leicht zu verarbeiten
  • PE Folien (Polyethylen) sind umweltfreundlich, aber etwas teurer
  • EPDM Folien (Synthese-Kautschuk) sind umweltfreundlich, jedoch teuer

Umwälzung + Licht

Oberflächen-Skimmer saugen das Wasser an der Oberfläche an, es wird über ein Sieb gereinigt und in den Teich zurückgepumpt.

  • Betrieb mit Niedervoltpumpen
  • Kostensparend
  • Geringer Wartungsaufwand

Bachläufe, Wasserfälle, Quellzonen können in Kombination mit Skimmern oder Filtern betrieben werden. Pflanzenfilter verbessern die Wasserqualität zusätzlich. Dabei wird ein Teil der Reinigungszone als durchströmter Substratkörper ausgebildet.
Unterwasserbeleuchtung setzt Akzente und taucht das abendliche Schwimmvergnügen in ein angenehmes Licht.

Wasserpflanzen

Unsere Auswahl an Wasserpflanzen ist langjährig erprobt.

  • Optimierter Pflegeaufwand
  • Blütenaspekte von April bis September
  • Nachhaltige Unterstützung der Wasser-Regeneration

Die Pflanzen müssen von Zeit zu Zeit zurückgeschnitten oder entfernt werden.
Mit Uferstauden, Gräsern und Sträuchern können wir einen harmonischen Übergang vom Schwimmteich zum übrigen Garten schaffen.

Wasser-Tiere

Innerhalb weniger Wochen besiedeln mikroskopisch kleine Lebewesen, wie Geißeltierchen, Wasserfloh und Hüpferling den Schwimmteich. Gleichzeitig kommen Libellen, Wasserkäfer und Wasserläufer, auch Lurche, Kröten, Molche, Unken und Frösche.

Algen können sich an sonnigen, warmen Tagen schnell vermehren.
Im Frühjahr und Herbst nehmen sie für gewöhnlich etwas zu, da die Fressfeinde aufgrund der niedrigen Temperaturen fehlen. Die Wasserpflanzen treiben erst bei Temperaturen von 15 – 16°C aus und holen sich dann die Nährstoffe aus dem Wasser, so dass sich nach und nach ein stabiles Gleichgewicht einstellt.

Holzdecks

Holzdecks eignen sich ideal zum Liegen und Sitzen. Das Holz erwärmt sich rasch und trocknet auch schnell wieder ab.

  • Geeignete Wasserbauhölzer sind Lärche, Zeder und Megano
  • Die Oberfläche ist unbehandelt, geriffelt oder glatt
  • Die Form kann an die Bauweise und an das Gelände angepasst werden

Der Einstieg ins Becken ist durch senkrechte Leitern oder bequeme Holzstiegen möglich. Wir verwenden Metall oder Holz.

Referenzen Schwimmteiche

Zurück Weiter