• 05-GARTNG-1600x800
  • 01-GARTNG-1600x800
  • 04-GARTNG-1600x800
  • 01a-GARTNG-1600x800

Garten­gestaltung

Allein Veränderung ist im Garten von Dauer. Frühjahr und Herbst, Sommer und Winter, Licht und Schatten vervielfachen zahllose Gestaltungsvarianten.

  • Bäume und Sträucher sind das Rückgrat jedes Gartens
  • Farbenprächtige, duftende Stauden setzen sichtbare Akzente
  • Lauschige Plätze und schöne Gartenmöbel laden ein zum angenehmen Verweilen

Dabei sind standortgerechte Pflanzen die Grundlage eines pflegeleichten Gartens. So bleibt mehr Zeit zur Erholung.

Inspiration zur Gestaltung findet man bei den Trockenmauern auf La Gomera, den Eukalyptuswäldern in Australien und bei den üppigen Rosengärten in Frankreich.

Bäume und Sträucher

Im Laufe der Jahre entwickeln sich Bäume und Sträucher zu charaktervollen Individuen und bilden so das gestalterische Rückgrat eines Gartens.

  • Sie gliedern den Raum und schaffen einzelne Orte
  • Machen Jahreszeiten erlebbar
  • Zaubern Stimmungen durch das Spiel von Licht und Schatten herbei

Manche Gehölze blühen kurz und unscheinbar, andere dagegen auffällig und duftend. So wie die Herbstfärbung: intensiv oder eher blass – hängt oft vom Standort und von der Anzahl der Sonnentage ab.

Stauden und Wildblumen

Stauden bringen Duft und Farben in ihren Garten. Für jeden Standort, ob schattig, halbschattig oder sonnig kennen wir geeignete Arten und Sorten. So harmonieren Stauden mit Gräsern und sie lassen sich gut mit Rosen kombinieren.

  • Blütenfarbe, Blühzeit
  • Wuchshöhe, Wuchsform
  • Bodenansprüche

Wildblumen sind meist robuste Standortkünstler und manchmal gegenüber den handelsüblichen Sorten durch geringere Ansprüche an Boden und Pflegebedarf im Vorteil.

Wege und Wildplätze

Wege und Plätze sorgen für angenehmen Aufenthalt im Garten.
Ein windgeschützter Platz mit Aussicht, ohne störende Einblicke. Die Materialwahl hängt ab von den Farben der Architektur und der Umgebung.

  • wassergebundene Decke, Kiesbelag
  • Betonplatten oder Klinkerpflaster
  • Natursteinplatten aus Sandstein, Basalt, Kalkstein, Granit

Vorplatz, Autoabstellplatz, Sitzplatz, Sonnenplatz, Grillplatz..

Gartenzäune und Spaliere

Gartenzäune sind manchmal notwendig und meistens sinnvoll, wenn es darum geht ungebetene Gäste fern zu halten. Sie können auch den Hintergrund von Staudenpflanzungen bilden und deren Wirkung durch ihre Form und Struktur steigern. Üblich sind

  • Holz
  • Metall
  • Gabionen (Drahtschotterkörbe)

Spaliere für Marillenbäume oder Kiwis, können als leichte Konstruktion Räume begrenzen oder teilen. Im Winter wirken sie als schneebedeckte Raumskulptur.

 

Referenzen Gartenstaltung

 

Zurück Weiter